WO DIE VERGANGENHEIT VIEL ZUKUNFT HAT

ALS MARTIN FAMLER 1910 NÄGEL MIT KÖPFEN MACHT UND DIE TORE ZU SEINER TISCHLEREI IN DER SCHALLMOOSER HAUPTSTRASSE AUFSCHLIESST, AHNT ER NICHT, DASS ER DAMIT DEN PROLOG ZU EINER WUNDERBAREN (ERFOLGS)GESCHICHTE SCHREIBT.

VON DER RUINE ZUM SCHMUCKSTÜCK

So lässt sich die beeindruckende Verwandlung einer alten Mühle zusammenfassen. In enger Zusammenarbeit mit dem Bauherrn und den Architekten entwickelten die Spezialisten von Famler ein stimmiges Konzept.

ES WAR EINMAL VOR LANGER ZEIT …

… So beginnt nicht nur ein Märchen, sondern auch die Geschichte des renommierten Salzburger Einrichtungshauses Famler. Angefangen hat nicht alles, aber vieles 1910, als Laura Famlers Urgroßvater Martin in der Schallmooser Hauptstraße 59 eine Tischlerei eröffnete. Die gibt es dort noch heute, das Einrichtungshaus in der Haydnstraße 16 seit 1956. Zu verdanken ist das der Schwiegertochter des Firmengründers. »Meine Oma Justine kam aus einer Kaufmannsfamilie. Sie war sehr rührig, wollte nicht bloß die Möbel meines Opas verkaufen. Also hat die Famler-Oma hier einen kleinen Laden eingerichtet.«

AUF VIER ETAGEN. ÜBER 900 QUADRATMETER

Heute erstrecken sich die Schauräume über 900 Quadratmeter. »Kunden, die uns zum ersten Mal besuchen, rechnen nicht damit und sind entsprechend überrascht«, erzählt Laura Famler. Sie ist vor zehn Jahren in das Familienunternehmen eingestiegen, leitet es heute gemeinsam mit ihrem Bruder Martin. Die Famlers stehen für einen klassisch-modernen Stil, der auf jeder der vier Etagen neu interpretiert wird. Wohnen, Kochen, Essen oder Schlafen: All das wird in unterschiedliche Atmosphären getaucht – von luftig-reduziert bis elegant-gediegen. Landhaus oder Biedermeier sucht man vergebens. »Das ist nicht unsere Welt!« Wer hinter der rauchblauen Fassade der Haydnstraße 16 aber nur ein Möbelhaus vermutet, liegt falsch.

EIN BÜNDEL AN MÖGLICHKEITEN

Bei Famler bietet man ein Bündel: Das Angebot reicht von der Planung einer neuen Küche bis zur kompletten Innen-raumgestaltung eines Hauses. Dabei geht’s beizeiten auch an die Substanz – etwa dann, wenn eine Wand dort, wo sie steht, keinen Sinn macht. In der hauseigenen Tischlerei wird nach Maß gefertigt, in den Büros an Details gefeilt. Hochwertige Materialien und eine durchdachte Funktionalität garantieren, dass die von Famler gestalteten Räume die Zeit überdauern und nicht schon morgen von gestern sind. »Wer ein neues Sofa sucht oder einen Bilderrahmen, ist bei uns aber auch herzlich willkommen.«

 

Famler Einrichtungen Ges.m.b.H.
Haydnstraße 16, Tel. 87 46 40-0, www.famler.at

Fotos: Gabriel Buechelmeier

(Visited 43 times, 1 visits today)